Evaluation des Projektes „Gesundheit hat kein Alter: Transfer Steiermark"

Description Im Rahmen des von der „Styria Vitalis“ mit Förderung durch den Fonds Gesundes Österreich und die steirische Gebietskrankenkasse wird in fünf steirischen Einrichtungen der im Wiener Pilotprojekt „Gesundheit hat kein Alter“ (GHKA) entwickelte Zugang zur umfassenden Gesundheitsförderung in einem umfassenden Setting-Ansatz implementiert. Altenbetreuungs- bzw. Pflegeeinrichtungen sollen sich in die Richtung von gesundheitsfördernden Lebens- und Arbeitswelten für alle Betroffenen (BewohnerInnen, MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche, Angehörige) entwickeln. Genutzt werden können die Konzepte, Instrumente und Erfahrungen des Projekts „Gesundheit hat kein Alter“ (2011-13), wissenschaftlich unterstützt vom LBI Health Promotion Research. Im Rahmen dieses Transfer-Projekts wurden zunächst Bedarfs-Erhebungen mit quantifizierenden Instrumenten durchgeführt – MitarbeiterInnen in vier steirischen Alten-Pflegeeinrichtungen, BewohnerInnen in fünf Einrichtungen. Zusätzlich wurden Fokusgruppen mit Angehörigen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen durchgeführt. Im Sinne einer begleitenden, formativen Prozessevaluation werden während der Projektlaufzeit qualitative Beobachtungsinstrumente eingesetzt (strukturierte Beobachtung des Projektverlaufs durch BetreuerInnen der Styria Vitalis). Ziel ist Beobachtung der Implementierbarkeit und Nachhaltigkeit des Projekts bzw. des Verlaufs des parallel zu den Häusern initiierten Transferprojekts im Bundesland. Der abschließenden Evaluationsbericht dokumentiert den Prozessverlauf und bewertet – auch auf Basis von Interviews und Fokusgruppen – die Implementierung, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit des Projekts in fünf Häusern und einer Transfergruppe.
Key project staff Karl Krajic (wissenschaftliche Leitung), Bernhard Saupe
Commissioned by Im Auftrag der Styria Vitalis. Finanzierung: Fonds Gesundes Österreich (FGÖ)
Status ongoing
Duration 2/2015 - 6/2017